Geschichte

Die Entdeckung von Xylit wird dem deutschen Chemiker Emil Fischer (1852-1919) zugeschrieben, der als Begründer der klassischen organischen Chemie gilt und 1902 für seine bahnbrechenden Entdeckungen im Bereich der Zucker­chemie den Nobelpreis erhielt.
Der Nutzen von Xylit als Zuckerersatz wurde erst viel später entdeckt. Nämlich in der Zeit des zweiten Weltkrieges, als der herkömmliche Zucker (Saccharose) in Finnland knapp wurde. Damals fanden die Finnen in der Rinde der Birke eine ebenbürtige wenn nicht sogar qualitativ bessere Alternative: das Xylit.